Demenz - eine Herausforderung

Demenz ist eine der häufigsten Krankheiten im hohen Alter, von der derzeit in Rheinland-Pfalz schon ca. 80.000 ältere Menschen betroffen sind. Die meisten an Demenz erkrankten Menschen werden in der Familie betreut und versorgt.

Die Sorge für eine an Demenz erkrankte Person hat in ganz besonderem Maße Auswirkungen auf die pflegende Familie. In den letzten Jahren wurden zahlreiche Hilfsangebote für ihre Entlastung entwickelt.

Bei Krankheiten im Alter sind Hausärztinnen und Hausärzte sowohl für pflegebedürftige Menschen als auch für ihre Angehörigen meist die ersten Ansprechpartner. Sie beraten die pflegebedürftige Person und deren Familie über die notwendige diagnoseabhängige Betreuung unter Berücksichtigung individueller Vorstellungen und Wünsche der Betroffenen. 

Alzheimer-Demenz gilt als gesellschaftliche Herausforderung der Zukunft. Die Alzheimer-Krankheit ist die häufigste Ursache einer Demenz. In Deutschland sind ca. rund 1,5 Millionen Menschen von dieser Krankheit betroffen. Wegen des steigenden Anteils alter Menschen in der Bevölkerung wird die Zahl der Krankheitsfälle in den kommenden Jahrzehnten noch erheblich zunehmen. Die Alzheimer-Krankheit ist damit eine der häufigsten Gesundheitsstörungen im Alter.