Informations- und Beschwerdetelefon Pflege und Wohnen in Einrichtungen

Mit dem Informations- und Beschwerdetelefon Pflege und Wohnen in Einrichtungen (externer Link) hat die Verbraucherzentrale eine telefonische und schriftliche Anlaufstelle für alle Fragen und Probleme rund um die Pflege und das Wohnen in Einrichtungen geschaffen.

Sie steht pflegebedürftigen Menschen und ihren Angehörigen für Fragen rund um die Pflege und das Wohnen in Einrichtungen nach dem LWTG sowie zum Vertragsrecht nach dem WBVG zur Verfügung. Das Informations- und Beschwerdetelefon Pflege gibt es bereits seit 2003 und wurde durch das Inkrafttreten des LWTG um den Bereich des Wohnens in Einrichtungen ergänzt.

Menschen, die Rat suchen oder eine Beschwerde haben, können sich direkt dorthin wenden. Sofern die Zuständigkeit der Verbraucherzentrale nicht gegeben ist, vermittelt diese die Fragen und Probleme je nach Themengebiet auch an die Beratungs- und Prüfbehörden nach dem LWTG, den Medizinischen Dienst der Krankenversicherungen bzw. der Pflege- oder Krankenkassen. Ebenso arbeitet die Verbraucherzentrale eng und vertrauensvoll mit den vorgenannten Behörden, Kassen und Einrichtungen zusammen.

Weitere Informationen
Die Beratung ist kostenlos und erfolgt vertraulich.

Sie erreichen das Informations- und Beschwerdetelefon Pflege und Wohnen in Einrichtungen montags bis freitags von 10 bis 13 Uhr sowie donnerstags zusätzlich von 14 bis 17 Uhr unter der Rufnummer 06131/284841.

Schriftliche Anfragen rund um das Thema Pflege richten Sie bitte an pflege@vz-rlp.de oder an die Postanschrift:
Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V.
Postfach 41 07
55031 Mainz
Telefax 06131/28 48 13.

Dieses Angebot erfolgt in enger Kooperation mit den 135 Pflegestützpunkten in Rheinland-Pfalz und wird finanziert aus Projektmitteln des Ministeriums für  Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie.