Grußwort von Ministerin Bätzing-Lichtenthäler

Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

 

zum Jahresende danke ich Ihnen ganz herzlich bei Ihnen für Ihr Interesse an unserem Newsletter "Menschen pflegen".

mehr lesen

Nachbarschaftshilfe nutzt allen

„Die Landesinitiative ‚Neue Nachbarschaften – engagiert zusammen leben in Rheinland-Pfalz!‘ will noch mehr Menschen und Kommunen gewinnen und davon überzeugen, dass es sich lohnt, auf nachbarschaftliche Netzwerke zu setzen. Soziale Teilhabe, Mitgestalten und Erleben von Gemeinschaft vor Ort sind nicht nur für ein selbstbestimmtes Leben im Alter wichtig, sie nutzen uns allen“, betonte Sozial- und Demografieministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler anlässlich der Fachtagung zum Thema „Nachbarschaftsinitiativen – Willkommensräume für alle?!“ am 28. November 2018, auf der es nicht nur um bisher Erreichtes ging, sondern auch neue Perspektiven in den Blick genommen wurden.

mehr lesen

Neue Wohnformen setzen auf neue Formen des Miteinanders im ganzen Dorf oder Quartier

Im demografischen Wandel hat das Thema altersgerechtes Wohnen einen besonderen Stellenwert: Die meisten Menschen möchten auch im Alter und bei Pflegebedarf so lange wie möglich in ihrer Wohnung leben und im gewohnten sozialen Umfeld bleiben.

mehr lesen

Arbeits- und Sozialministerium setzt erfolgreiche Fachkräfte- und Qualifizierungsinitiative Pflege fort

„Weil jede Fachkräftelücke eine erhöhte Arbeitsverdichtung für die rund 44.000 Pflegekräfte in Rheinland-Pfalz bedeutet, stand für uns außer Frage, dass wir gemeinsam mit unseren Partnerinnen und Partnern die erfolgreiche ‚Fachkräfte- und Qualifizierungsinitiative Gesundheitsfachberufe 2012 bis 2015, Berufsfeld Pflege‘ in Form der ‚Fachkräfte- und Qualifizierungsinitiative Pflege 2.0 – 2018 bis 2022‘ fortsetzen“, so die Begründung von Arbeits- und Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler anlässlich der Pressekonferenz vom 26. November 2018 zur Vorstellung und Unterzeichnung der dazugehörigen Vereinbarung.

mehr lesen

Bätzing-Lichtenthäler: Gute Strategien für gute Pflege

Auf der 5. Berliner Pflegekonferenz am 8. und 9. November, bei der Rheinland-Pfalz in diesem Jahr nationales Partnerland ist, stellte Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler rheinland-pfälzische Konzepte für eine gute pflegerische Versorgung vor.

mehr lesen

Digital-Botschafterinnen und -Botschafter nehmen ältere Personen mit ins digitale Zeitalter

„Nach wie vor gibt es einen hohen Anteil älterer Menschen, die Berührungsängste gegenüber digitalen Medien haben. Der Nutzeranteil der über 70-Jährigen liegt bundesweit immer noch unter 40 Prozent. Mit unserem neuen Projekt ‚Digital-Botschafterinnen und -Botschafter für Rheinland-Pfalz‘ wollen wir genau diese Zielgruppe ansprechen und erreichen, dass in den nächsten Jahren viel mehr ältere Menschen digitale Medien nutzen“, so Demografieministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler bei der Auftaktveranstaltung zum Projekt in Rodalben am 9. Oktober 2018.

mehr lesen

Was kommt nach dem Pflege-TÜV? 6. Berliner Runde zur Zukunft der Pflege diskutiert neues System der Qualitätsdarstellung

„Der Pflege-TÜV geht – was kommt danach?“ – diese Frage diskutierte die 6. Berliner Runde zur Zukunft der Pflege am 21. September 2018, zu der die rheinland-pfälzische Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler und der nordrhein-westfälische Sozialminister Karl-Josef Laumann eingeladen hatten. In der nordrhein-westfälischen Landesvertretung in Berlin erwartete das Publikum eine interessante politische Gesprächsrunde, an der auch Staatssekretär Andreas Westerfellhaus, Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung, teilnahm. Dr. Klaus Wingenfeld vom Institut für Pflegewissenschaft an der Universität Bielefeld berichtete zudem über die Ergebnisse der wissenschaftlichen Arbeiten zur Neuausrichtung der Qualitätsbeurteilung für die stationäre Pflege.

mehr lesen

Kampagne des Sozialministeriums: "Kopf und Herz an! Für Menschen mit Demenz"

Mit der Informationskampagne „Kopf und Herz an! Für Menschen mit Demenz“ möchte das rheinland-pfälzische Sozialministerium vor allem jüngere Bürgerinnen und Bürger für das Thema Demenz sensibilisieren und Aufmerksamkeit für einen wertschätzenden Umgang mit Menschen mit Demenz und ein generationenübergreifendes Miteinander wecken. „Was sich so einfach anhört, fällt uns allen häufig schwer. Wir sind schnell überfordert, wenn wir auf Menschen mit Demenz treffen, die wir nicht kennen. Auch bei dementiell erkrankten Menschen aus unserem Umfeld sind wir teilweise ungeduldig und überfordert, weil sie nicht mehr so agieren, wie wir es gewohnt waren“, so Demografie- und Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler am 17. September 2018 bei der musikalischen Auftaktveranstaltung zum Start der Kampagne auf dem Mainzer Gutenbergplatz. Die Ministerin ist davon überzeugt, dass Menschen umso unverkrampfter, verständnisvoller und bewusster mit den Betroffenen umgehen, je vertrauter sie mit der Erkrankung sind.

mehr lesen

4. Interdisziplinäres Symposium der Gesundheitsfachberufe an der Katholischen Hochschule Mainz am 23. Januar 2019

Am 23. Januar 2019 findet in der Aula der Katholischen Hochschule Mainz das 4. Interdisziplinäre Symposium der Gesundheitsfachberufe statt. Studierende der Master-Studiengänge im Fachbereich Gesundheit und Pflege stellen ihre Forschungsergebnisse zu ausgewählten Fragen aus der Logopädie, der Pflege und der Physiotherapie vor.

mehr lesen

Kostenfreie Erprobung eines Zertifikatskurses zu "Ethik und Recht in gemeindenaher Gesundheitsversorgung" ab März 2019 an der Hochschule Ludwigshafen

Ab März 2019 wird die Hochschule Ludwigshafen am Rhein ein wissenschaftliches Weiterbildungsangebot zu dem Thema „Ethik und Recht in gemeindenaher Gesundheitsversorgung“ erproben.

mehr lesen

Weiterbildungen der Katharina Kasper Akademie

Die Katharina Kasper Akademie bietet im ersten Halbjahr 2019 Weiterbildungsangebote für Mitarbeiter der Eingliederungshilfe sowie für Fachkräfte im Gesundheits-, Rehabilitations- und Sozialbereich an.

mehr lesen