Das Landesgremium Demenz

Im Jahr 2013 hat die Landesregierung Rheinland-Pfalz im Rahmen ihrer Demenzstrategie Expertinnen und Experten zum Thema Demenz sowie selbst betroffene Menschen damit beauftragt, die vorhandenen Angebote auf den Prüfstand zu stellen. Ergebnis dieser Prüfung sind Empfehlungen zur Weiterentwicklung der vorhandenen Angebote. 

Zur Umsetzung der Empfehlungen, die sich auf die Bereiche der Selbsthilfe, der Beratung, der Medizin und der Pflege beziehen, hat die amtierende Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler das Landesgremium Demenz einberufen. 

Ziel des Landesgremiums Demenz ist ein multiprofessioneller und fachübergreifender Austausch und Beteiligungsprozess, 

  • der die Versorgung, Beratung und Begleitung von Menschen mit Demenz als gesamtgesellschaftliche Aufgabe begreift,
  • die Zusammenarbeit der verschiedenen Akteure gezielt bündelt und vernetzt
  • und dadurch die sozialräumlichen Hilfesysteme stärkt. 

Die vorhandenen Angebote werden derzeit dem zwischenzeitlichen Bedarf angepasst, fehlende Angebote und Qualifizierungsmaßnahmen nach und nach entwickelt.